Okras Werkstatt

Ringschalen aus Sperrholz

Ich habe Pinterest für mich entdeckt! Nachdem ich immer davon genervt war, in der Google Bildersuche Vorschauen von tollen Woodworking-Ideen zu finden, die ich dann ohne Pinterest-Account nicht öffnen konnte, habe ich irgendwann nachgegeben und mich dort angemeldet. Ich bin sicher, so kriegen die den Großteil ihrer Mitglieder 😉 Wie auch immer, die Fülle der Bilder zu den unterschiedlichsten Themen und die Vorsortierung in Kategorien durch das Pinnen der Bilder auf Pinnwände macht Pinterest für mich zu einem wahren Quell der Inspiration für meine eigenen Projekte. Die Schalen, die ich hier vorstellen möchte, sind auch auf einen solchen Pin zurückzuführen.

Ich habe schon einige runde Körbchen aus Sperrholz für mich gefertigt, einiges auch verschenkt, das Muster, das ich dann aber entdeckt habe, wollte ich unbedingt auch nachbauen. Solche Schalen oder Körbe aus einzelnen Ringen sind immer sehr schnell gemacht. Das erste kleine Körbchen ist schon vor einigen Wochen mal in 2 Stunden Arbeit entstanden. Hier die Vorlage.

dsc03814
Das Design habe ich wie immer mit Sprühkleber auf dem Sperrholz befestigt, vorher das Holz aber mit Tesakrepp abgeklebt, damit sich das Papier auch wieder gut abziehen lässt. Die Sperrholzplatte für dieses kleine Körbchen ist recht dünn, die Dicke entspricht ungefähr der Stärke der einzelnen Ringe.

dsc03815
Um das Sägeblatt zu schonen und ein besseres Schnittergebnis zu erhalten, habe ich die Oberfläche noch mit farblosem Paketklebeband beklebt, dann konnten die Startlöcher für die Schale gebohrt werden. Ich habe die Löcher immer in die spitzen Ecken gesetzt und zwar nicht immer auf die gleiche Seite sondern versetzt.

dsc03816
Ein bisschen sägen, dann die Folie und das Papier abziehen, und dann setzt man die Ringe einfach versetzt aufeinander, um eine solche Schale zu erhalten.

dsc03817
Nach dem Probesitzen habe ich die einzelnen Ringe dann genau so miteinander verleimt, vorher aber natürlich alle Kanten etwas entgratet und die gröbsten Unschönheiten, die ich reingesägt habe, rausgeschliffen. Dann ist das Körbchen fertig und dient mir seitdem als kleine Bonbonschale im Büro.

dsc03819
Etwas größere Exemplare – Lasercuts – habe ich unter dem Stichwort Baltic Design entdeckt – leider nur die fertigen Exponate ohne zugehörige Vorlage. Darum habe ich mich – voll von Ideen – hingesetzt und mit Affinity Designer meine eigene Schale dieser Art entworfen. Die Schale ist mit 27cm Kantenlänge ein ganzes Stück größer geraten und hat auch deutlich mehr Ringe. Ich habe das Design auf zwei Blättern ausgedruckt, mit dem Programm Mindcat Tiler geht das wunderbar. Es ist natürlich symmetrisch und wirkt nur durch die Aufnahme etwas verzerrt.

dsc03939
Auch hier ging es nach dem Sägen der Ringe erst mal in die Werkstatt, um die Kanten zu glätten und so gut es ging die Spuren der Startlöcher zu beseitigen.

dsc03980
Wieder ursprünglich zusammengesetzt sieht man ganz genau, wo die Startlöcher waren, bei der fertigen Schale fällt das zum Glück überhaupt nicht mehr auf. In diesem Schritt habe ich aber auch die Oberfläche noch mal kurz mit feinem Schleifpapier geglättet.

dsc03982
Beim Zusammensetzen folge ich dieses Mal auch dem auffälligen Muster des Holzes. Wann immer ich das nicht gemacht habe, habe ich mich hinterher etwas geärgert. Nach dem Probesitzen gehts an das Leimen, 4 Leimpunkte brauche ich pro Ring. Ich achte beim Leimen hier vor allem darauf, dass die Abstände, die durch das Drehen der Ringe dazwischen erscheinen, auf allen Seiten gleich sind. Das sorgt auch gleichzeitig dafür, dass der Boden am Ende dann auch wirklich mittig sitzt.

dsc03983
Zusammengesetzt sehen die 11 Ringe plus Boden dann so aus.

dsc03994
Irgendwie futuristisch, mir gefällt das richtig gut, und die Schale darf seitdem bei mir auf dem Esstisch stehen, meist liegt etwas Obst drin und natürlich die Dose mit den Mandeln für die Papageien 🙂

dsc03995
Als ich die Schale dann eines Tages im Büro zu einem Meeting dabei hatte, um darin Obst für die Kollegen anzubieten, fanden einige Gefallen daran, und so kam ich zu meiner ersten Auftragsarbeit 🙂

Die zweite Schale nach dem gleichen Muster habe ich aus Buchensperrholz gesägt. Dieses ist noch etwas stabiler, und der Kollege, der sie bekommt, möchte sie gern lackiert haben, so dass die Holzwahl keinen optischen Gesichtspunkten folgte. Ausdrucken auf zwei Seiten, aufkleben und los gehts.

dsc04064 dsc04067 dsc04074
Dieses Mal hab ich mir besondere Mühe gegeben, war sehr genau beim Sägen, habe die Kanten ordentlich entgratet, die Startlöcher gut entfernt und beim Zusammenleimen nicht so rumgepatzt, das Ergebnis kann sich sehen lassen. Chris hat die Schale inzwischen geschenkt bekommen, und er hat mir ein Bild geschickt mit der Erlaubnis, es  hier zu zeigen.

image3
PS: Da ich nun schon zweimal um die Vorlage für die Schale zum Nacharbeiten gebeten wurde, stelle ich diese natürlich gern zur Verfügung. Sie kann für private Nutzung hier runtergeladen werden.

Die Anleitung zur kleinen Schale, die ich nicht selbst entworfen habe, kann man hier herunterladen.

12 Kommentare

  1. Sebastian Martin

    Hallo,
    Ich finde ihre Arbeiten wunderbar!
    Wäre es möglich die Vorlagen der Schalen als PDF zu erhalten?
    Beste Grüße,
    Sebastian

    1. Kerstin (Beitrag Autor)

      Hallo Sebastian,

      danke für das Kompliment 🙂 Ich sende Ihnen heute abend, wenn ich zu Hause bin, die Dateien gern zu.

      Viele Grüße
      Kerstin

  2. Lothar Bajorat

    Hallo Kerstin,
    ich versuche mich schon seit einiger Zeit an einer Vorlage für eine Schale. Jetzt sehe ich hier ihre tollen Werke und wollte mal fragen ob die Möglichkeit besteht, das sie mir die Vorlagen zur Verfügung stellen würden. Gerne auch gegen Bezahlung. Ich säge alles von Hand und habe dieses Hobby im letzten Jahr für mich entdeckt. Ich würde mich über eine positive Antwort freuen.
    Mit freundlichem Gruß aus Wiehl,
    Lothar Bajorat

    1. Kerstin (Beitrag Autor)

      Hallo Lothar,

      ein schönes Hobby, nicht wahr? Gern sende ich Ihnen – selbstverständlich kostenfrei – die Vorlage zu.

      Viele Grüße
      Kerstin

  3. Bildstein

    Hallo liebe Kerstin,
    ein tolles weihnachtsgeschenk.
    ich tu mich vorallem mit der vorlagenzeichnung schwer.
    konntest du sie mir denn schicken?
    M Bildstein

    1. Kerstin (Beitrag Autor)

      Hallo 🙂

      ich schicke die Vorlage gern zu, sie hängt aber auch am Beitrag unten mit dran.

      Viele Grüße
      Kerstin

      1. Marco

        Hallo Kerstin,
        können sie mir auch die Dateien der Schale senden?

        MfG Marco

        1. Kerstin (Beitrag Autor)

          Hallo Marco,

          die Mail, die ich vor ein paar Tagen mit den Mustern verschickt habe, ist heute leider als unzustellbar zurückgekommen. Ich habe allerdings im Beitrag ganz unten die beiden Muster verlinkt, bitte einfach dort runterladen.

          Viele Grüße
          Kerstin

  4. Franziska

    Die Schale sieht so Klasse aus! Ich würde mir auch sehr gern eine machen, weil die wirklich außergewöhnlich ist.
    Ist es möglich, dass ich auch eine Vorlage bekommen würde?
    Von dieser und der Dreieckigen? Wäre wirklich Klasse.
    Liebe Grüße

    1. Kerstin (Beitrag Autor)

      Hallo Franziska,

      ich hab Dir die Vorlagen per Mail zugesendet 🙂

      Viele liebe Grüße
      Kerstin

  5. Hartmut Fehlhaber

    Hallo an den fleißigen bastler, habe schon ein paar mal ihre Seite besucht, bin selbst ein
    Weihnachts-bastler. Mich würden auch ihre Schalen zum nachmachen interessieren.
    Vielleicht könnte auch ich die Vorlagen zum Baltic Design bekommen.
    Schon mal im vorraus vielen Dank…und weiter schöne Ideen.
    Danke Hartmut

    1. Kerstin (Beitrag Autor)

      Hallo Hartmut,

      ich habe Ihnen die Vorlagen per Mail geschickt, leider hat Ihr Provider diese Mail zurückgewiesen. Daher bitte ich Sie, die Vorlagen im Beitrag selbst herunterzuladen, ich habe sie immer im Text verlinkt.

      Viele Grüße
      Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.