Okras Werkstatt

Schleifchenbox für Gerhard

Ein langjähriger Kollege, den ich seit meinem ersten Tag im Konzern schon kenne und der in den letzten Jahren mein Vorgesetzter war – einer der besten, die man sich nur vorstellen kann – hat kürzlich seinen Abschied gefeiert und geht in den Ruhestand. Für mich stand fest, dass Gerhard auf jeden Fall etwas hübsches selbstgebasteltes zum Abschied erhält. Da Markus seine Schleifchenbox so sehr liebt, hoffte ich, eine Variation davon würde Gerhard auch gut gefallen, außerdem sieht eine Schleifchenbox immer nach Geschenk aus 🙂

Die Box an sich ist aus Mahagoni-Holz gefertigt und hat eine 8eckige Form. Das Muster klebe ich wie immer mit Sprühkleber auf, vorher wird das Holz mit Tesakrepp beklebt, damit zieht sich dann das Muster später wieder gut ab.

img_0778
Leider hab ich nicht so sehr viele Fotos vom Entstehungsprozess gemacht. Wie immer wird aber zuerst das Innenteil ausgeschnitten, dafür brauche ich natürlich ein Startloch für das Sägeblatt der Dekupiersäge.

img_0780
Dann säge ich den Innenteil aus und gebe mir Mühe, nicht zu viele Absätze reinzusägen. Beim Sägen entsteht extrem feiner Staub, eine Staubmaske tragen ist daher auf jeden Fall anzuraten.

img_0781
Für Deckel, Boden und den Innenteil des Deckels benötige ich nun noch 3 Brettchen, die etwas dünner sind. Vorbereitet habe ich sie auf der Bandsäge. Den Boden leime ich direkt nach dem Schleifen der Innenseiten der Box auf und säge anschließend die Außenseite aus. So sieht das dann aus wie aus einem Guss.

Für den Deckel säge ich noch mal genau die gleiche Größe aus wie das Kästchen, der Innendeckel wird etwas kleiner, so dass er genau in das Kästchen reinpasst. Es ist ein Steckdeckel, wie ich ihn auch hier gefertigt habe. Wenn der Deckel fertig ist und auch der Innendeckel aufgeleimt ist, wird das Kästchen inklusive Deckel von allen Seiten geschliffen.

dsc04071
Den Boden, der vom Auftrennen auf der Bandsäge noch sehr rauh ist, schleife ich mit dem Exzenterschleifer, hier habe ich mal den Unterschied zwischen vorher und nachher festgehalten.

dsc04070
Die Festool Schnellspanner halten das Kästchen beim Schleifen gut auf dem Tisch fest. Ich benutze 4 verschiedene Stärken von grob bis ganz fein, um das Kästchen dann ganz glatt zu bekommen.

dsc04066
Das Kästchen ist nun im Prinzip fertig, aber soll nun natürlich noch verziert werden. Für die Schleifen und Bänder benötige ich zum einen einen längeren gestreiften Block in den Abmessungen ca. 2x2cm und ebenso breite aber flach geschnittene Streifen. An Holz habe ich mir dafür Amaranth (Purple Heart) und Birnbaum ausgesucht. Markus schneidet mir die Streifen auf der Kreissäge, ich leime sie zusammen und dann werden sie noch mal quer gesägt, damit ich diese gestreiften Bänder erhalte.

dsc04073
Die Bänder sollen schräg über das Kästchen und an den Seiten fortlaufen, so dass ich ein bisschen Arbeit vor mir habe. Ich beginne mit dem ersten schrägen Band auf dem Deckel. Dazu zeichne ich mir jeweils die Mitte der Seite an und lege das Band so auf, dass dessen Mitte auf den beiden Seitenmittelpunkten liegt. Von unten zeichne ich dann auf, in welchem Winkel und wie lang ich das Band abzuschneiden habe.

dsc04076 dsc04077
Ich gebe auf jeder Seite zwei Millimeter zu und säge das Band. Dann leime ich es auf.

dsc04078
Wenn ich den Deckel aufsetze, kann ich wieder das Band anlegen und sehen, wie es seitlich fortläuft.

dsc04079 dsc04082
Ich markiere mir hier schon, wo ich das Band durchschneiden muss, damit der Deckel noch auf und zu geht. Dieses Stückchen säge ich ab, dann kann ich sowohl das Stück am Deckel als auch den Rest aufleimen.

dsc04084
Nun folgt das kleine Eckchen an der linken unteren Seite und auch die Fortführung des Bandes an der rechten Seite des Kästchens.

dsc04086
An der hinteren Seite gehe ich genauso vor. Erst das schräge Band für den Deckel und dieses dann fortführend an den Seiten und das kleine Eckchen. Alle aufgeklebten Bänder schleife ich dann an den Kanten etwas rund, so dass die Illusion, dass es sich um ein durchgängiges Band handelt, noch etwas ausgeprägter wird.

Die Muster für die Schleifen drucke ich 5 mal aus und klebe sie auf den quadratischen Stab. Die Musterseite liegt dabei auf der einfarbigen Seite des kleinen Blockes.

dsc04087-2 dsc04088
Ich säge erst die Innenkante – dafür habe ich wieder ein Startloch gebohrt – und dann die Außenkanten. Mit etwas Schleifpapier glätte ich die Schleifchen und lasse sie mal Probe sitzen. 5 Schleifchen sind aber fast etwas zu wenig, ich schneide eine 6., und das sieht dann viel gefälliger aus.

dsc04097dsc04098
Ich leime die Schleifen der Reihe nach auf.

dsc04099
Dann ist das Kästchen auch fast schon fertig. Nachdem ich noch mal mit Schleifpapier überall leicht drübergegangen bin, erfolgt der letzte “Schliff”, nämlich das Streichen mit Schellack.

dsc04129-1 dsc04124-2
Durch das Schellack kommen die Farben und der Glanz des Holzes viel schöner zur Geltung. Und mit ein paar Süßigkeiten gefüllt habe ich ein schönes Abschiedsgeschenk für Gerhard.

dsc04127-1dsc04128-1

1 Kommentar

  1. Oli

    Wieder mal der absolute Hammer! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.