Okras Werkstatt

Meine erste Bandsaw Box

Mit dem Kauf einer Bandsäge haben wir lange gezögert, es ist eine große und teure Maschine. Allerdings hatten wir auf Youtube viele Videos gesehen, in denen eine Bandsäge wahre Wunder vollbracht hat, und eigentlich war klar – wenn der Platz reicht, kommt so ein Gerät. Irgendwann.

Zu meinem 40. Geburtstag war es dann soweit. Markus wird Euch das Gerät im Einzelnen noch vorstellen – ich jedoch zeige Euch heute meine erste “Bandsaw Box”. Wer eine Bandsäge hat, wird früher oder später dem Bandsaw Box Fieber verfallen, dem kann man sich nicht entziehen. Eine Bandsaw Box besteht aus einem Gehäuse und einem oder mehreren kleineren Schublädchen in diesem Gehäuse. Der Phantasie bei der Gestaltung dieser Schachteln oder Kästchen ist keine Grenze gesetzt.

Mein erstes Design habe ich noch im Internet herausgesucht – inzwischen male ich sowas lieber nach eigenen Ideen selbst auf – aber das Design, das ich heute vorstellen möchte, findet man problemlos bei Internetrecherchen.

Los gehts!

Ich habe mich für eine relativ kleine Box entschieden. Wir sind, was die Holzbearbeitung angeht, im Moment noch nicht viel mehr als interessierte Laien und so arbeiten wir häufig mit sehr günstigem Holz. Wir hatten einen Baubalken aus Fichte, ca. 100×100. Davon haben wir ein Stück genutzt. Wenn man die Oberfläche anschließend ordentlich behandelt und schön schleift, kann man auch damit tolle Sachen gestalten.

Wie ist nun das Vorgehen bei einer solchen Box? Ich hab leider gerade bei den Anfangsstücken keine Bilder gemacht. Darum gehts erst mal mit einer Beschreibung los.

  1. Ich säge ein passendes Stück Holz von einem Balken ab. Mein Design ist ca. 120mm breit und 100mm hoch, passt also gut auf den Balken, die Tiefe wird durch den Balken bestimmt, auf dieses Holz klebe ich mein ausgedrucktes Design mit Sprühkleber auf.
  2. Die äußere Form wird auf der Bandsäge ausgesägt.
  3. Von der nun vorhandenen äußeren Form wird hinten eine Scheibe abgesägt, dies ist die Rückwand der Box.
  4. Nun wird die innere Box ausgesägt. Dafür ist es in meinem Fall nötig, in die äußere Form einen Schnitt zu sägen, weil meine äußere Form eine geschlossene ist.
  5. Hat man die innere Form ausgeschnitten, muss man davon noch zwei Scheiben als Vorder- und Rückseite abschneiden – dann kann man die innere Box noch aushöhlen, damit man auch was reinpacken kann. Und ab dem Zeitpunkt habe ich auch ein paar Bilder für Euch. Wer aber mit der Beschreibung allein nicht so viel anfangen kann, schaut sich vielleicht den folgenden Beitrag noch an. Bei unserer zweiten Bandsaw Box haben wir viel mehr Fotos gemacht und somit wird das Vorgehen da noch etwas deutlicher. Hier der Beitrag.

DSC08982
Ihr seht hier die äußere Form mit der Rückwand, die innere Box hab ich mal probeweise reingeschoben. Daran fehlen noch die Vorder- und Rückwand.

DSC08983
Die hatte ich vor dem Aushöhlen aber abgesägt und kann sie nun dransetzen. Außerdem habe ich einen kleinen Knauf ausgeschnitten, mit dem die Schublade dann herausgezogen werden kann.

Hier sieht man noch mal schön, wie ich die innere Form ausgehöhlt habe, natürlich auch mit der Bandsäge geschnitten.

DSC08984
Nun folgt das Schleifen aller Einzelteile. Die flachen auf dem Tellerschleifer, die krummen auf dem Spindelschleifer und teilweise auch von Hand.

DSC08985
Dann muss die Box nur noch geklebt werden. Ich klebe zunächst den kleinen Schlitz in der äußeren Form unten links. Dann kommt die Rückwand dran.

Die Schublade bekommt Vorder- und Rückwand und den kleinen Knauf und dann ist die Box auch schon fertig.

DSC08988 DSC08992
Ich habe sie anschließend noch etwas eingeölt und finde, dass diese Box, trotz ein paar kleiner Fehlerchen und dem extrem günstigen Holz sehr hübsch geworden ist.

DSC08994
Das Suchen nach meinen Haarnadeln hat jetzt ein Ende, dafür ist diese kleine Bandsaw Box ideal.

DSC08999 DSC08997

1 Kommentar

  1. Ewald Herter

    Hallo guten Morgen
    Eure Arbeiten und die tollen Beiträge gefallen mir sehr gut.
    schöne Grüße
    Ewald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.